Art Incognito

Transnistria

Transnistrien, in der amtlichen Eigenbezeichnung Pridnestrowien,[2] (russisch Приднестро́вье / Pridnestrowje; rumänisch Transnistria) ist ein hauptsächlich östlich des Flusses Dnister gelegenes, stabilisiertes De-facto-Regime. Es ging zwischen 1990 und 1992 im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion durch Sezession von Moldawien hervor. Der Transnistrien-Konflikt ist bis heute ungelöst, gilt inzwischen allerdings als „eingefrorener Konflikt“.[3][4][5] Transnistrien hatte 2004 rund 555.000 Einwohner, ist ein bedeutendes Zentrum der Schwerindustrie und steht unter entscheidendem russischen Einfluss;[6] völkerrechtlich wird die Region weiterhin als Teil Moldawiens betrachtet. Bislang erkennt kein anderer Staat und keine internationale Organisation das Gebiet als souveränen Staat an. Transnistrien ist aber seit 1990 de facto von der Zentralregierung in Chișinău unabhängig und verfügt unter anderem über eine eigene Regierung, Währung, Verwaltung und Militär. Es ist Gründungsmitglied der Gemeinschaft nicht anerkannter Staaten. 1200–1400 Soldaten der Russischen Streitkräfte sind im Land stationiert.[5][7] Der vollständige offizielle Name der Region lautet Pridnestrowische Moldauische Republik, kurz PMR (russisch Pridnestrowskaja Moldawskaja Respublika).